Bild Sujet
Donnerstag, 05. November 2015

Qualitätsfleisch aus Tirol

Entwicklungen, Herausforderungen und erfolgreiche Projekte.

Die Qualitätsfleischproduktion in Tirol spielte vor etwa 15 Jahren noch eine geringe Rolle. Ihr Stellenwert ist heute deutlich gestiegen. In den  Anfangsjahren haben uns Exkursionen und Gespräche mit gut funktionierenden Vermarktungsprojekten geholfen. Heute präsentieren wir gerne und stolz Interessierten unsere Projekte. Dieses Interesse beweist, dass es uns in Tirol gelungen ist Kompetenz für Qualitätsfleisch aufzubauen. Im  Fleischbereich blicken wir auf eine eher stabile leicht steigende Preisentwicklung, Luft nach oben gibt es natürlich immer. In Zusammenarbeit mit der Agrarmarketing Tirol haben wir so erfolgreiche Projekte wie Jahrling und Kalbli aufgebaut sowie mit Hofschwein und Almschwein, kleine aber lukrative Projekte ins Leben gerufen.

Bild

Zusammenarbeit

Im Berggebiet ist aufgrund des Fehlens von Mais und Getreide eine intensive Mast schwer machbar. Die Mutterkuhhaltung schafft die Möglichkeit trotzdem ein schlachtreifes Rind zu erzeugen. Agrarpolitische Entscheidungen in diesem Bereich lassen derzeit die Produktion stagnieren, damit braucht es in Zukunft mehr Anreiz (Preis) über den Markt. Nach wie vor eine große Herausforderung ist die ganzjährige Aufbringung von Menge  und Qualität. Erfreulich sind daher Projekte wie das Almschwein oder der Grauvieh Almochs, die nur saisonal erhältlich sind und wo die Konsumenten bereit sind auf regionales Qualitätsfleisch zu warten.

Kommentar
Michael Wurzrainer
Geschäftsführer Tiroler Vieh Marketing

Eintrag empfehlen