Bild Sujet

Osttiroler Schlipfkrapfen

Zutaten für den Nudlteig (ca. 110 Schlipfkrapfen)

  • 500 g Weizen- oder Dinkelmehl
  • 300 g Roggenmehl
  • 2 Goggei
  • 300 ml Wasser
  • 2 Teelöffel Salz
  • 2,5 Löffel neutrales Pflanzenöl

Zutaten für die Fülle

  • 2 kg mehlige Erdäpfel
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Schnittlauch
  • ein wenig Porree fein geschnitten
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Stange Jungzwiebel
  • 1 Becher Sauerrahm
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Zuerst knetet man mit allen Zutaten einen Nudelteig, wickelt ihn in eine Frischhaltefolie ein und lässt ihn mindestens 1 Stunde im Kühlschrank rasten. Der Teig muss nämlich ziehen, und der Koch/die Köchin kann sich nach dem Kneten des Teiges auch ein wenig entspannen!
  2. In der Zwischenzeit kochen die Erdäpfel. Diese werden dann durch eine Kartoffelpresse gedrückt und mit den klein geschnittenen Zutaten vermengt.
  3. Sobald der Teig gerastet hat und die Fülle fertig ist, wird der Nudelteig dünn ausgerollt.
  4. Anschließend gibt man ein wenig von der Erdäpfelmasse auf das Nudelblatt, schlägt Teig drüber und sticht mit einem Ausstecher den Krapfen aus. Fertig ist das erste gute Stück!
  5. Mit der angeführten Menge entstehen so nach und nach ca. 110 Schlipfkrapfen. Diese werden dann in leicht kochendem Salzwasser für ca. 8 Minuten gekocht, auf den Teller gegeben und mit heißer flüssiger Butter übergossen.
  6. Anschließend noch frisch geschnittenen Schnittlauch darüberstreuen und sofort essen – so schmeckt’s am BESTEN

 

Bild & Rezept: Dolomiten Residenz****sup Sporthotel Sillian

 

Das Rezept zum Downloaden gibt's HIER

 

Rezept empfehlen

Rezept drucken