Bild Sujet

Kürbisgnocchi mit Glocknerkugeln

Für 4 Personen

Zutaten:

  • 500 g „Bio vom Berg“ Hokkaido-Kürbis
  • 200 g Mehl (griffig)
  • 4 EL Grieß
  • 2 Dotter vom „Qualität Tirol“ Goggei
  • 100 g „Bio vom Berg“ Bergkäse
  • 1 Zwiebel
  • 1 Prise Muskat
  • Salz & Pfeffer
  • Mehl & Grieß {für die Arbeitsfläche}
  • 2 EL „Qualität Tirol“ Modlbutter
  • 1 Glas „Qualität Tirol“ Glocknerkugeln (Ziegenfrischkäse-Bällchen)
  • 1 Topf „Bio vom Berg“ Thymian (frisch)

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 °C Heißluft vorheizen.
  2. Den Kürbis entkernen, in Stücke schneiden und in einer Auflaufform für ca. 40 Minuten ins Backrohr geben.
  3. Den Hokkaido aus dem Ofen nehmen und fein pürieren. Das Kürbispüree in eine Schüssel geben, mit Mehl, Grieß, Dotter sowie fein geriebenen Bergkäse, Muskat, Salz und Pfeffer vermengen und alles zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Einen Topf mit reichlich gesalzenem Wasser zum Sieden bringen.
  5. Die Arbeitsfläche mit Mehl und Grieß bestreuen und den Teig darauf zu einer Rolle formen.
  6. Die Teigrolle in ungefähr zwei Zentimeter große Stücke schneiden und diese mit einer Gabel etwas flachdrücken. (So entsteht auch das typische Gnocchi-Muster)
  7. Die Gnocchi in das siedende Wasser geben und für wenige Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Anschließend mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser heben.
  8. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in der Modlbutter kurz anrösten und die Gnocchi darin schwenken.

Die Gnocchi mit gehacktem Thymian bestreuen und mit den Ziegenfrischkäse-Bällchen und geriebenen Bergkäse garnieren.

 

Hier gibt´s das ganze Rezept zum Downloaden!

 

Rezept empfehlen

Rezept drucken