Weihnachtsstern

Pflanzen

Wenn der Duft nach frischen Keksen in der Luft liegt, Kinder ungeduldig auf das Christkind warten, die Tage kürzer und die Nächte immer länger werden, dann ist es Zeit für eine exklusive Pflanze – den Weihnachtsstern mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“.

Produkt empfehlen
Bild Sujet

Weitere Informationen

Eine besondere Pflanze

Keine andere Pflanze beschreibt und symbolisiert die Weihnachtszeit besser und intensiver als der Weihnachtsstern. Fälschlicherweise werden häufig die farbenprächtigen Blätter (Brakteen) dieser Pflanze als Blüte bezeichnet. Die eigentliche Blüte ist eher unscheinbar und befindet sich in der Mitte der farbigen Blätter.

Eine weitere Besonderheit des Weihnachtssterns: Er ist eine Kurztagspflanze, das heißt er beginnt erst durch lange Nächte und kurze Tage mit der Ausfärbung der Blätter. Daher zeigt der Weihnachtsstern auch erst kurz vor Weihnachten Farbe.

Tipps für die richtige Pflege

Der Weihnachtsstern ist eine unempfindliche Pflanze. Dennoch verträgt er keine Zugluft, niedrige Temperaturen oder starke Temperaturschwankungen. Am besten wickelt man den Weihnachtsstern nach dem Kauf in Zeitungspapier ein und bringt ihn rasch ins Warme. Bei 18 – 20 °C hat man dann lange Freude an dem Stern. Wichtig ist, dass man den Weihnachtsstern von unten gießt. So behält er seine ganze Schönheit. Der Weihnachtsstern mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ kommt auf kurzen Transportwegen direkt von den Tiroler Gärtnern in die Geschäfte und überzeugt dort durch hervorragende Qualität und Farbenpracht.