Tilsiter

Käse

Der Tilsiter mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ verfügt über ein feines, g’schmackig-mildes Aroma und passt perfekt zum Frühstück, zur Brettljause oder Käsespätzle. Diese Käsespezialität wird in der Zillertaler Heumilch Sennerei in Fügen hergestellt. Beste Heumilch, das handwerkliche Können der Käser sowie die sorgfältige Pflege garantieren Käsegenuss vom Feinsten.

Produkt empfehlen
Bild Sujet

Weitere Informationen

Köstlich und vielseitig
Rund 250 Bauern aus dem Zillertal beliefern die Zillertaler Heumilch Sennerei Fügen täglich mit hervorragender, gentechnikfreier Heumilch. Diese frische Milch ist die ideale Grundlage für den köstlichen Tilsiter mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“. Für ein Kilo Tilsiter braucht man ca. 11 Liter Heumilch. Während der Reifung im Käsekeller wird der Käse regelmäßig mit Rotkultur gepflegt. Rotkultur enthält verschiedene Reifebakterien und Hefen. Diese werden mit Salzwasser vermischt und auf die Käserinde aufgetragen. Die sogenannte Rotschmiere lässt den Käse von außen nach innen reifen und sorgt für den charakteristischen Geschmack des Tilsiters. Dieser cremig-würzige Schnittkäse ist ein wahrer Allrounder und punktet bei Kindern wie bei Erwachsenen. Er passt zum Frühstück genauso wie zur Jause und überzeugt auf Grund seiner guten Schmelzeigenschaften auch in der Küche. Der Tilsiter ist auf natürliche Weise laktosefrei.

Mehrwert Heumilch
30 Mitarbeiter in der Produktion der Zillertaler Heumilch Sennerei veredeln die Heumilch zu Tilsiter und vielen weiteren Köstlichkeiten mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ wie Modlbutter, Bio-Stangl oder Bio-Zillertaler. Der Rohstoff Heumilch gibt den Produkten einen besonderen Mehrwert. Die Kühe grasen den Sommer auf den Heimweiden oder auf den umliegenden Almen. Bei saftigen Gräsern und Kräutern im Sommer sowie duftendem Heu im Winter und frischem Quellwasser lassen es sich die Kühe gut gehen.

Käsegruppe: Schnittkäse
Fett i. T.: 45 %, entspricht ca. 23 % Fett absolut
Rohstoff: Heumilch
Reifung: mit Rotkultur im Reifekeller
Reifezeit: mind. 6 Wochen
Teig: geschmeidig, mit typischer Schlitzlochung
Farbe: strohgelb
Geschmack: g’schmackig, aromatisch, milchig-rahmig