Kasrunde

Käse

Ein guter Tag beginnt mit einem guten Käse. Am besten startet man mild-fein und wird im Laufe des Tages kräftiger. So ähnlich funktioniert’s auch mit einer Käserunde. Eine Käseverkostung wird stets in ansteigender Intensität gereiht. Dieses Prinzip gilt auch für die Anordnung eines Käsetellers oder am Buffet. Perfekt dafür geeignet ist die Kasrunde, die die wunderbare Vielfalt des Tiroler Käses in sechs köstlichen Sorten widerspiegelt.

Produkt empfehlen
Bild Sujet

Weitere Informationen

Wahrlich eine runde Sache - bodenständig auf Stein wird die Kasrunde in den "Bewusst Tirol"-Betrieben serviert. Für die Kasrunde wurden sechs besondere Käseköstlichkeiten ausgewählt und harmonieren perfekt mit Hunk/Honig und dem Bio Dinkelknäckebrot der Backerei Hirzinger aus Brixen im Thale. Genießen Sie mit jedem Bissen ein kulinarisches Gustostückerl aus unserem Land.

 

Bio-Korbkäse
Wie bei den alten Meistern der Käsekunst reift der Kolsasser Bio-Korbkäse bis zu seiner Vollendung in Weidenkörben. Mild und cremig erfreut der sanfteste unter den Tiroler Käsen den Gaumen. Naturreine Bio-Heumlich aus Kolsass und Umgebung ist Garant für seine besondere Qualität.

 

Bio-Gold
Ebenfalls in der Nähe von Kolsass, genauer gesagt am Weerbach, wurde über Jahrhunderte Gold gewaschen. Heute reift hier das Tiroler Gold – ein wertvoller Biokäse mit hochkarätigem Aroma. Mit seinem angenehm würzigen Geschmack weckt er Erinnerungen an sanfte Tiroler Almen.

 

AlpbachTaler
Seine Vorzüge machen ihn zu einer Berühmtheit, wie das einmalig schöne Tal, das ihm seinen Namen gibt. Harmonisch wie die Landschaft entfaltet sich sein Aroma. Cremig-schmelzend ist das Herz des kleinen Laibes, erfreulich bissfest die Rinde mit der charakteristischen rötlichen Rinde.

 

Rotholzer Edelziege
Der würzige Schnittkäse präsentiert selbstbewusst den Geschmack der Ziegenmilch. Entwickelt wurde er an der Bundesanstalt für Alpenländische Milchwirtschaft Rotholz. Er ist eine hervorragende Variante für Käseliebhaber, die feine Nuancen im Ziegenkäse schätzen.

 

Alpbachtaler Bergkäse
Rassig-scharf trägt er das Aroma der schroffen Tiroler Bergwelt in sich. Hergestellt aus reinster Heumilch, reift der Bergkäse sechs Monate im Keller der Käserei Reith im Alpbachtal und bekommt dort seinen intensiven Geschmack und markanten Charakter.

 

Rotholzer Blauhudler
Ein genialer Blauschimmelkäse - mit seinem intensiven Nachgeschmack ist er der krönende Abschluss der Kasrunde. Uhudler, eine wiederentdeckte Weinspezialität aus dem Südburgenland, gibt ihm eine leichte Beerennote und seine besondere Originalität.