Hiatamadln

Pflanzen

Die „Blume des Jahres 2011“ ist eine Begonie in drei Sorten und auf den Namen „Hiatamadln“ getauft. Hiatamadln waren früher starke, robuste Mädchen, die im Sommer die Kühe, Schafe oder Ziegen auf unseren Almen hüteten. Die Robustheit bezieht sich auch auf die Eigenschaften der „Qualität Tirol“ Blumen des Jahres 2011, die sich durch einen besonders kräftigen Wuchs und Pflegeleichtigkeit auszeichnet.

Produkt empfehlen
Bild Sujet

Weitere Informationen

„Hiatamadln“ – große Blütenfülle

Jährlich wird von den „Qualität Tirol“ Gärtnern eine Balkonblume zur Spitzenpflanze der Saison gewählt. Zum ersten Mal haben sich die „Qualität Tirol“ Gärtner für drei unterschiedliche Begoniensorten entschieden. Jede Sorte für sich allein ist so beeindruckend, dass alle drei Sorten zur „Blume des Jahres“ 2011 gewählt wurden. Alle drei Begonien überzeugen durch intensiv-leuchtende Farben.

Hiatamadln – sparsame Düngung für reichhaltige Blüte

Früher gab es die sogenannten Elatiorbegonien nur als Zimmerpflanze. Seit einigen Jahren werden Sorten fürs Freiland gezogen. Der Vorteil: im Gegensatz zu anderen Begonien lieben sie sonnige bis halbschattige Lagen. Man sollte sie auch erst ab Mitte Mai aussetzen, weil sie es gerne warm mögen. Die „Hiatamadln“ eignen sich insbesondere für die Balkonkiste, den Garten und den Friedhof. Die kompakt wachsende rote Begonie fügt sich dabei ebenso perfekt ins Bild ein, wie die stärker wachsenden rosa und orangen „Hiatamadln“. Ein weiterer Tipp – die ‚Hiatamadln’ sollten pro Woche ca. 1,5 g Dünger erhalten. Drei bis vier Wochen nach dem Setzen sollte mit der Düngung gestartet werden, da sich die Pflanzen erst dann im Substrat verwurzelt haben.