Geierwally

Pflanzen

Die „Blume des Jahres 2010“ ist auf den Namen „Geierwally“ getauft - die Verbindung zwischen Symbolfigur und Blume des Jahres ist ihre Widerstandsfähigkeit. Eine dauerhafte Blüte und eine enorme Wetterfestigkeit zeichnen diese Pelargonie aus. Sie ist leuchtend rot, robust und schafft eine herrliche Fernwirkung auf Balkonkisten und Ampeln.

Produkt empfehlen
Bild Sujet

Weitere Informationen

„Geierwally“ – dauerhafte Blüte im Tiroler Klima

In vielen Sortenvergleichen überzeugte die „Geierwally“ durch ihre besonders frühe Blüte. Die Entscheidung war schnell getroffen: Aufgrund der enormen Wetterfestigkeit und der dauerhaften Blüte ist „Geierwally“ die Blume für 2010. Die leuchtend rote Blüte der Pelargonie steht in starkem Kontrast zur Laubfarbe und schafft so eine herrliche Fernwirkung. Für den Namen haben sich die Gärtner aufgrund der Einzigartigkeit dieser Pelargonie entschieden.

Über die Namenswahl freut sich auch Dr. Michael Martys, Direktor des Alpenzoo: „Ich finde den Namen Geierwally für die Blume des Jahres äußerst originell, weil doch die Geierwally einerseits Symbolfigur für ein modernes Frauenverständnis und andererseits für unsere Beziehung zur Natur ist.“

 

Tipp – wöchentliche Düngung für einen traumhaften Balkon

Die „Geierwally“ ist auf Standort und Schädlinge bezogen eine sehr unempfindliche Pflanze. Sie gedeiht an sonnigen bis halbschattigen Standorten. Für eine garantierte Blütenpracht bis in den Herbst hinein versorgt man sie wöchentlich mit einem Mehrnährstoffdünger.