Die Biene Maja

Pflanzen

Der weiß leuchtende Duftsteinrich (Lobularia ‘White Stream‘) schaffte das diesjährige Rennen um den Titel der Blume des Jahres. Getauft wurde die nach Honig duftende Pflanze auf den Namen „Die Biene Maja“. Die märchenhafte Blütenschönheit macht ihrem Namen alle Ehre, ist sie nicht zuletzt ein wahrer Anziehungspunkt für zahlreiche Bestäuber wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge.

Produkt empfehlen
Bild Sujet

Weitere Informationen

Blumen brauchen Bienen

Durch die anziehende Wirkung der Biene Maja auf zahlreiche Bestäuber trägt die diesjährige Blume des Jahrs einen wertvollen Beitrag zur Partnerschaft zwischen Bienen und Pflanze bei. Bienen brauchen Blumen und Blumen brauchen Bienen. Diese Partnerschaft ist in vielen Bereichen unserer kultivierten Landschaft gefährdet. Garten- und Balkonbesitzer haben die Möglichkeit den Lebensraum für die Bienen zu verbessern, indem sie für Bestäuber attraktive Blumen – wie zum Beispiel die bis zu den ersten Frösten blühende Biene Maja - anbieten. Bienen und andere Bestäuber brauchen auch im Spätsommer noch Nahrung und daran mangelt es allzu oft.

 

Tipps für märchenhafte Blütenschönheit

Mit der Biene Maja bieten die „Qualität Tirol“ Gärtner eine traditionsreiche und wertvolle Beet- und Balkonpflanze in ihrem Sortiment an. Sowohl in voller Sonne als auch im Halbschatten blüht die Blume des Jahres mit ihren leuchtend weißen und kugeligen Blüten zuverlässig den ganzen Sommer bis in den Spätherbst hindurch. Um ihre Blütenpracht lange zu gewährleisten, braucht die schnell wachsende Biene Maja ausreichend Nahrung. Ein weiterer Tipp: Durch den ähnlichen Nährstoffbedarf ist die Biene Maja ein idealer Kombinationspartner von Pelargonien oder Margeriten am Balkon, im Beet, in Ampeln oder Schalen.