Bio-Korbkäse

Käse

Der Bio-Korbkäse aus der Biosennerei Kolsass reift Stück für Stück im eigenen Korb, der ihm auch seine spezielle Form – und in weiterer Folge seinen Namen – gibt. Zwei Wochen wird er mit speziellen Kulturen behandelt, die ihm ein mild-säuerliches und leicht würziges Pilzaroma verleihen. Außen umhüllt den Weichkäse eine Schicht aus Camembertschimmel, innen zeigt er sich mattgelb und voller Geschmack.

Produkt empfehlen
Bild Sujet

Weitere Informationen

Käse aus dem Weidekorb
Der Bio-Korbkäse mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ wird aus bester Bio-Heumilch hergestellt. Der Käsebruch reift dabei in speziellen Körben, die ihre Spuren hinterlassen - nämlich in der Form. Wie bei den alten Meistern der Käsekunst reift der Kolsasser Bio-Korbkäse bis zu seiner Vollendung in Körben. Mild und cremig erfreut einer der sanftesten Käse Tirols den feinen Gaumen. So schmeckt der Käse nicht nur außergewöhnlich, sondern sieht auch so aus, ähnelt er doch in der Optik einem Weidekorb.

In der Kürze liegt die Würze
Zwei Wochen Reifezeit ist ihm auf diese Weise gegönnt, in der er mit Kulturen behandelt und zu einem edlen Genuss heranreift. Der Korbkäse besticht durch ein fein-herbes Pilzaroma und einen schmelzend-cremigen Teig, wodurch er wunderbar zur Brettljause passt. Am besten lagert man ihn bei 4 bis 6 °C, dann hält er rund 3 Wochen.

Saisonal ist der Bio-Korbkäse auch mit Bärlauch oder Pfeffer erhältlich.

Käsegruppe: Weichkäse
Fett i Tr.: 50 %, entspricht ca. 28,5 % Fett absolut
Rohstoff: thermisierte Bio-Heumilch
Reifezeit: 2 Wochen
Geschmack: mild säuerlich, mit fortschreitender Reife mild-würzig mit typischem Pilzaroma
Reifung: Camembertschimmel
Teig: schnittfest, mit zunehmender Reife cremig-weich, Bruchlochung
Farbe: mattgelb