Bio-Kalbli

Fleisch & Wurst

Das Bio-Kalbli wächst ausschließlich auf Tiroler Bio-Bauernhöfen auf. Das Geheimnis der erlesenen Fleischqualität liegt in der natürlichen Fütterung der Kälber mit frischer Bio-Kuhmilch und der artgerechten Haltung auf Stroh. Das langsame Wachstum und viel Auslauf machen das Fleisch vom Bio-Vollmilchkalb besonders zart und fein im Geschmack. Die Bio-Bauern leisten mit der Pflege der Almen, Wiesen und Felder einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung unserer unverwechselbaren Kulturlandschaft.

Produkt empfehlen
Bild Sujet

Weitere Informationen

Gesunder Ernährungstrend
Langsames Wachstum und ausreichend Bewegung stärken die Muskulatur des Bio-Kalbli auf natürliche Art und Weise. Das macht das Bio-Kalbli geschmacklich so einzigartig. Wer leichtes Essen bevorzugt, kommt am Bio-Vollmilchkalb nicht vorbei und liegt damit genau richtig! Das Fleisch vom Bio-Kalbli hat eine dunkelrosa bis leicht rötliche Färbung, weil das Bio-Kalbli als Ballaststoffe etwas Stroh frißt. Die Fleischfarbe ist ein Gradmesser für den Eisengehalt. Je dunkler die Fleischfarbe, umso höher der Eisenhalt. Das Geheimnis dieses saftigen, zarten und leicht marmorierten Fleisches liegt darin, dass es bei der Zubereitung kaum Wasser verliert. Das Bio-Kalbli ist vielseitig verwendbar und eignet sich zum Kochen, Braten, Schmoren und Dünsten. Im Gegensatz zu Rindfleisch muss Kalbfleisch nicht abgehangen (vorgereift) sein. Bereits nach 3 bis 4 Tagen, also üblicherweise dann, wenn es zum Verkauf angeboten wird, ist es genügend abgelagert – Fleischgenuss auf höchstem Niveau.

Bestes vom Bio-Bauernhof
Das Bio-Kalbli mit Gütesiegel „Qualität Tirol“ ist eine Besonderheit aus der kleinstrukturierten Tiroler Bio-Landwirtschaft, hergestellt im Einklang mit der Natur. Die Anzahl der Tiere auf einem Bio-Bauernhof ist auf die vorhandenen Futterflächen abgestimmt. Der Bio-Bauer hält nur so viele Tiere, wie er mit dem Futter aus dem eigenen Betrieb versorgen kann. Die Fütterung mit biologischem Futter ist ein Grundsatz der Bio-Landwirtschaft, ebenso sind die strengen Bio-Richtlinien für die Tierhaltung einzuhalten. In kleinen Gruppen und auf Stroh gehalten, lebt das Bio-Kalbli seine natürlichen Bedürfnisse aus und wächst besonders artgerecht auf. Antibiotika, Wachstumsförderer sowie gentechnisch veränderte Futtermittel sind für Bio-Bauern tabu.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser
Ein lückenloses und unabhängiges Kontrollsystem stellt sicher, dass das Bio-Kalbli auch verlässlich nach den strengen Bio-Richtlinien produziert wird. Die Einhaltung der Richtlinien, sowie der Warenfluss, werden vom Bauernhof über den Schlachthof bis hin zum Lebensmittelhandel genau kontrolliert. Die einzelnen Betriebe werden von einer staatlich autorisierten Kontrollstelle überprüft und erhalten ein Prüfzertifikat. Weiters ist das Gütesiegel „Qualität Tirol“ Garant für beste Qualität und bietet die Ursprungsgarantie „gewachsen und veredelt in Tirol“.