Apfelsaft

Obst

Der Mensch versucht seit Langer Zeit sonnengereifte Äpfel in unterschiedlichsten Formen haltbar zu machen. Sein Ziel war und ist es, den Duft und die Pracht der Blüte, die Wärme der Sonne sowie die Farbenvielfalt des Herbstes im Apfel einzufangen. Mit dem Apfelsaft wird die Kraft der Sonne, die die Äpfel vom Frühjahr bis zur Ernte speichern, zu purem Genuss. Der Apfelsaft mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ ist das ideale Erfrischungsgetränk für den Sommer. Im Winter kann er etwas erhitzt und lauwarm genossen werden.

Produkt empfehlen
Bild Sujet

Weitere Informationen

Naturtrüber Apfelsaft
Der Apfelsaft mit dem Gütesiegel "Qualität Tirol" wird aus 100 % heimischen Äpfeln im Obstlager Haiming direkt gepresst und abgefüllt. Aus rund 1,5 kg Äpfel wird 1 Liter Apfelsaft gewonnen. Vor dem Pressen werden die Äpfel von Hand aussortiert. Nur Äpfel, die für diesen Saft ideal geeignet sind und die Qualitätskriterien erfüllen, kommen in den „Qualität Tirol“ Apfelsaft. Nach dieser Qualitätskontrolle werden die Äpfel gemahlen und gepresst. Der frischgepresste Apfelsaft bleibt nun einige Stunden stehen, damit sich die größeren Trubstoffe am Boden absetzen. Beim Abfüllen wird der Apfelsaft pasteurisiert und heiß in die 0,5l Glasflasche abgefüllt. Die optimale Mischung verschiedener Apfelsorten sorgt für den hervorragenden Geschmack. Süße und Säure sind ausgewogen, dadurch schmeckt der Apfelsaft voller und ist sehr bekömmlich. Dieser naturtrübe Apfelsaft ist frei von Konservierungs- und Zusatzstoffen.

Wertvolle Inhaltsstoffe
Apfelsaft enthält viel Fruchtzucker. Dieser sorgt für einen konstanten Blutzuckerspiegel und spendet damit länger Energie. Das im Apfelsaft enthaltene Pektin gehört zu den Ballaststoffen und kommt in den Zellwänden der Früchte vor. Pektin bindet Giftstoffe im Darm, regt die Darmtätigkeit an und hilft, den Cholesteringehalt zu senken. Apfelsaft enthält außerdem wichtige sekundäre Pflanzenstoffe. Diese können freie Radikale abfangen, wirken entzündungshemmend, krebsvorbeugend und können Herz- und Kreislauferkrankungen entgegenwirken. Der Kalium-Gehalt im Apfelsaft ist relativ hoch. Dieser Mineralstoff ist wichtig für Nerven und Muskeln und zusammen mit Calcium und Magnesium wirkt Kalium auch der Übersäuerung des Magens entgegen.

Vom Dörrapfel zum Apfelsaft
Das erste Haltbarprodukt in unserer Region war der Dörrapfel, der bereits in Funden aus der ersten Besiedelungszeit beschrieben wurde. Der Apfelwein ist in Texten über das alte Gallien erwähnt. Da dieser aus Apfelsaft hergestellt wird, geht der Ursprung des Apfelsaftes ins Altertum zurück. Die Verarbeitung vom Apfel zu Apfelsaft für den Haustrank hat eine sehr lange Tradition. Auch heute bringen viele die Ernte ihres Hausgartens zur Apfelpresse. Wer selbst keine oder zu wenig Äpfel hat, findet mit dem Apfelsaft das perfekte Getränk – gewachsen und veredelt in Tirol.