Bild Sujet
Mittwoch, 31. Oktober 2018

Ankündigung zur 14. Internationale Käsiade in Hopfgarten

Innsbruck, am 31. Oktober 2018

Von 08.-10. November 2018 wird in Hopfgarten im Brixental die 14. Internationale Käsiade veranstaltet. Käsereien und Molkereien aus 9 Ländern präsentieren dort ihre Käse- und Butterspezialitäten einer fachkundigen Jury. Am Freitag und Samstag kommen Käseliebhaber nicht zu kurz  -  es kann verkostet und genossen werden.

Bild
Bild 1: v.l.: Dr. Klaus Dillinger (HBLFA Tirol), Matthias Pöschl (GF AMTirol), LHStv. Josef Geisler (Obmann AMTirol) und Sebastian Wimmer (Obmann des Verbands der Molkerei- und Käsereifachleute) freuen sich auf die verschiedenen Käsespezialitäten, welche bei der Käsiade 2018 präsentiert werden.

Tirol im Käsefieber

„Was sich in den vergangenen Jahren am Käsesektor getan hat, ist bemerkenswert. Wir haben gerade in Tirol eine ungeheure Käse-Vielfalt und eine Vielzahl innovativer Käsemeister in unseren Sennereien und Molkereien. Die Käsiade ist die Gelegenheit, sich international zu messen und Ansporn für eine stetige Weiterentwicklung“, freut sich der Obmann der Agrarmarketing Tirol, LHStv Josef Geisler, auf die mittlerweile 14. Käsiade in Hopfgarten. Der Grundstein für die Käse-Kompetenz Tirols ist laut Geisler eine fundierte Ausbildung: „Tirol bietet mit der einzigen milchwirtschaftlichen Fachberufsschule Österreichs und der Höheren Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Lebensmittel- und Biotechnologie (HBLFA Tirol) in Rotholz die besten Voraussetzungen für Top-Käsespezialitäten.“ Die Käsiade wird vom Verband der Molkerei- und Käsereifachleute und der HBLFA Tirol organisiert.

 

Hopfgarten steht im Zeichen des Käsegenusses

Drei Tage lang steht Hopfgarten im Mittelpunkt der Käsewelt, wobei der Freitag als Konsumententag zum Verkosten und Kaufen einlädt", erklärt Sebastian Wimmer, Obmann des Verbands der Molkerei- und Käsereifachleute. Die Preisverleihung findet am Samstag statt. Dort werden die Urkunden und Medaillen sowie der ‚Peak of Quality‘, der Innovationspreis und der Medienpreis, feierlich verliehen. Im Anschluss wird beim alljährlich stattfindenden Ball gefeiert“, so Wimmer über das Rahmenprogramm bei der Internationalen Käsiade.

Bild
Bild 2: Eine fachkundige Jury nimmt jede Käsesorte genau unter die Lupe.

Das Bewertungsverfahren

„Bergkäse, Topfen, Ricotta – bei der 14. Internationalen Käsiade werden alle Sorten von einer Jury genau unter die Lupe genommen. Die Bewertung der eingereichten Proben erfolgt in Gruppen nach Art der Herstellung aber auch nach regionalen Gegebenheiten und unterschiedlichen Reifestadien. Die Punkte werden in den Kategorien Äußeres, Inneres, Textur und Geruch/Geschmack vergeben. Die Verleihung der Medaillen in Gold, Silber oder Bronze erfolgt entsprechend der erreichten Punktezahl und den geltenden Beurteilungskriterien. Der Gesamtsieger wird mit dem ‚peak of quality‘ ausgezeichnet. Der Innovationspreis wird unter allen eingesandten Käseproben an denjenigen Käse vergeben, der eine Neuerung, eine neue Idee oder eine neue Interpretation des Themas Käse repräsentiert“, erklärt Klaus Dillinger von der HBLFA Tirol, Jury-Vorsitzender der Internationalen Käsiade, das Verfahren bei der Bewertung.

 

Tiroler Käse im internationalen Vergleich

„Die Qualität der eingereichten Käsesorten hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt. Die Tiroler Käsemeister beweisen ihr Können und mischen jedes Jahr aufs Neue im internationalen Spitzenfeld mit“, ist Matthias Pöschl, Geschäftsführer der Agrarmarketing Tirol, stolz. „Erfreulich ist, dass auch viele junge, engagierte Käsemeister aus Tirol am Wettbewerb teilnehmen. Laufende Aus- und Weiterbildung, handwerkliches Geschick und ein hervorragender Rohstoff machen die Käsespezialitäten aus Tirol so besonders. Konsumenten profitieren vom sensationellen Angebot, das die Käsemeister in Tirol kreieren“, zeigt sich Pöschl begeistert, der in der Käsiade eine tolle Veranstaltung sieht, Innovationen vor den Vorhang zu holen.

Eintrag empfehlen