Bild Sujet
Freitag, 18. September 2015

5. Tiroler Jahrlingsfest, am 27. September in Dölsach

Bild
Bild 1: v.l. Beate, Lukas und Martin Mayerl, LH-Stv. ÖR Josef Geisler, Markus Thaler, Michaela Pitterl und Wendelin Juen freuen sich schon auf das Jahrlingsfest

Dölsach, am 18. September 2015

Vom Außerfern bis nach Osttirol verbringen die Mutterkühe mit ihren Jahrlingen den Sommer auf der Alm. Im Herbst kehren die Tiere ins Tal zurück. Damit startet auch der Vermarktungsschwerpunkt vom Tiroler Jahrling. Beim Jahrlingsfest in Dölsach dreht sich alles um das hervorragende Qualitätsfleisch.

Auftakt der Vermarktungssaison

„Es freut mich, dass wir das 5. Tiroler Jahrlingsfest heuer in Osttirol feiern. Gerade hier in Osttirol ist die Mutterkuhhaltung sehr beliebt und für die Aufrechterhaltung der Land- und Almwirtschaft notwendig. 70 der insgesamt 310 Tiroler Jahrlingsbauern kommen aus dem Bezirk Lienz“, ist LH-Stv. ÖR Josef Geisler begeistert. „Das Jahrlingsfest als Dank für die gute Almsaison und zum Auftakt der Vermarktungssaison bringt den Besuchern den Jahrling auf vielfältige Weise näher“, betont Geisler. „Der Jahrling wächst artgerecht bei seiner Mutter auf Tiroler Bauernhöfen heran. Den Sommer verbringen die Jahrlinge auf der Alm. Im Frühjahr und Herbst genießen sie den Auslauf auf der Weide“, gibt Geisler Einblick in die natürliche Haltung. „Qualitätsfleisch vom Tiroler Jahrling gibt es seit mittlerweile 10 Jahren und hat sich als Spitzenprodukt etabliert. Mein Dank gilt allen Bauern und Partnern die hinter diesem Qualitätsfleischprojekt stehen: Der Tiroler Vieh Marketing für die Beratung der Bauern und für das Bündeln des Angebots gemeinsam mit der Raiffeisengenossenschaft Osttirol und der Firma MPREIS die von der ersten Stunde an ein sehr verlässlicher Partner für die Tiroler Bauern in diesem Projekt ist", gratuliert Geisler zu diesem erfolgreichen Projekt.

Jahrlingsfest am Blaslhof

„Auf unserem Hof leben rund 18 Mutterkühe, ein Stier und 10 bis 15 Jahrlinge. Weiters werden einige Stiere nach den Kriterien des AMA Gütesiegels gemästet. Kartoffelanbau und extensiver Obstbau ergänzen den Betrieb“, berichten Beate und Martin Mayerl, die den Hof gemeinsam mit ihren drei Kindern im Nebenerwerb führen. „Da sich die Rahmenbedingungen für die Mutterkuhhaltung in der neuen Förderperiode verschlechtert haben ist es notwendiger denn je, Qualität zu produzieren und das tolle Produkt ‚Tiroler Jahrling‘ noch besser zu vermarkten“, appelliert Martin Mayerl an die Konsumenten einen bewussten Beitrag für eine regionale Landwirtschaft zu leisten.

„Den Sommer haben unsere Kühe auf der Göriach Alm verbracht. Der heurige Almsommer verlief sehr gut. Es gab keinen Wintereinbruch, eher war den Tieren – wie auch uns Menschen – manchmal zu heiß“, so Familie Mayerl. „Wir freuen uns den Besuchern beim Jahrlingsfest unseren Hof und die verschiedenen Rassen in unserem Stall zu präsentieren“, sind Beate und Martin Mayerl begeistert.

Für beste kulinarische Verpflegung und perfekte Abwicklung des Festes sorgen die Osttiroler Bäuerinnen. „Wir verwöhnen die Gäste mit köstlichen Steaks aus dem Holzofengrill, Jahrlingsburger, Jahrlingsgulasch und Osttiroler Schlipfkrapfen. Dazu gibt es selbstgemachte Kuchen, Bauernkrapfen und Niggilan. Für die Zubereitung der Speisen verwenden wir ausschließlich Lebensmittel aus der Region“, betont Michaela Pitterl, Bezirksbäuerin von Lienz. „Zahlreiche Direktvermarkter aus Osttirol bieten Lebensmittel und Handwerkswerkskunst an. Die ‚Nikolsdorfer Sunnseitnmusig‘ sorgt für musikalische Umrahmung. Für unsere kleinen Gäste gibt es ein abwechslungsreiches Kinderprogramm“, macht Pitterl Lust auf den Besuch des Festes.

Bild
Bild 2: der Blaslhof der Familie Mayerl in Dölsach

Vielseitigkeit die überzeugt

Neun bis zwölf Monate alt wird ein Tiroler Jahrling. „Das Fleisch vom Jahrling ist etwas ganz Besonderes. Es vereint alle positiven Eigenschaften von Kalbfleisch und klassischem Rindfleisch“, ist Markus Thaler, Fleischbetreuer bei MPREIS, begeistert. „Die Jahrlingskonsumenten sind großteils Stammkunden. Einmal probiert, fragen sie aktiv immer wieder nach dem Fleisch“, betont Thaler. „Wir vermarkten pro Jahr mehr als 1.200 Jahrlinge. Dadurch ist es das erfolgreichste Qualitätsfleischprojekt in Tirol“, ist Thaler stolz. „Unsere Qualitäts-Metzger verkaufen das Fleisch mit großem Engagement, denn sie sind von der Qualität des Fleisches überzeugt. Neben Frischfleisch bieten wir unseren Kunden seit Kurzem auch eine Jahrlingswurst und Jahrlingsburger an“, freut sich Thaler.

Starke Nachfrage auch in der Direktvermarktung

„Die Entwicklung vom Jahrling mit dem Gütesiegel ‚Qualität Tirol‘ ist sehr erfolgreich. Durch die neuen Produkte Jahrlingswurst und Jahrlingsburger kann die Wertschöpfung weiter gesteigert werden. Genauso erfreulich ist auch die starke Nachfrage in der Direktvermarktung. Ganz in diesem Sinne bietet heuer die Landwirtschaftliche Lehranstalt Lienz beim Jahrlingsfest Fleischpakete vom Jahrling zum Kauf an“, freut sich DI Wendelin Juen, Geschäftsführer der Agrarmarketing Tirol.

„Natürliche Speisen aus wenigen, dafür hochwertigen Zutaten einfach gekocht und zubereitet liegen im Trend. Die Speisen überzeugen mit ausgezeichnetem Geschmack und tun unserer Gesundheit gut. Der Tiroler Jahrling passt ideal zu dieser einfachen Küche und bietet einen besonderen Genuss“, schließt Juen ab.

 

Das 5. Tiroler Jahrlingsfest findet bei jeder Witterung am Sonntag, 27. September 2015 ab 10 Uhr am Hof der Familie Mayerl in Dölsach statt.

 

Bildmaterial (honorarfrei, © AMTirol)

 

Kontakt:

DI Wendelin Juen, Agrarmarketing Tirol, Tel. 0664/28 44 799

 

Downloads:

Pressetext (docx)

Pressetext (pdf)

Bild 1: v.l. Beate, Lukas und Martin Mayerl, LH-Stv. ÖR Josef Geisler, Markus Thaler, Michaela Pitterl und Wendelin Juen freuen sich schon auf das Jahrlingsfest

Bild 2: der Blaslhof der Familie Mayerl in Dölsach

 

Eintrag empfehlen