Bild Sujet
Freitag, 29. Juni 2018

Jetzt in neuer Verpackungsgröße - die kleine, runde Versuchung!

Seit kurzem gibt es den Kleinen und den Großen Stinker in der neuen 150-Gramm Verpackung! Ideal für unterwegs oder für eine vielfältige Brettljause zu Hause!

Voller Geschmack, der überzeugt

Wer einmal den Großen oder auch den Kleinen Stinker probiert hat, wird nie wieder einen anderen Weichkäse so schätzen. Der Große Stinker wird während der Reifung mit Rotschmiere behandelt, welche für den intensiven Geruch verantwortlich ist und den Namen des Käses prägt. Der Große Stinker ist kraftvoll würzig und zerfließt köstlich am Gaumen.

Der Kleine Stinker ist ein feiner Edelschimmelkäse. Während der dreiwöchigen Reifezeit, wird der Käse behutsam von Hand gepflegt. Durch die Reifung entwickelt der Kleine Stinker ein leicht-säuerliches Aroma und besitzt einen cremig-weichen Käseteig, welcher geradezu schmilzt im Mund.

Von einer kleinen Käserei zum Wilden Käser

Hergestellt werden die beiden Weichkäsespezialitäten aus hochwertiger Heumilch vom Wilden Käser. Bernhard Widauer, Inhaber des Wilden Käsers, hat bereits früh erste Versuche in der Käseherstellung gewagt. Vorwiegend wurde in seiner Käserei Bergkäse hergestellt, doch schon bald hat er sich auf die Produktion von Weichkäse spezialisiert. Nicht nur der Käse kann die Fans begeistern, auch die Käserei ist ein wahres Highlight, welches man unbedingt besuchen sollte! Denn hier gibt es nicht nur einen klassischen Verkaufsraum. Bernhards volle Leidenschaft steckt in der gesamten Produktionsstätte – die Besucher können in der Schaukäserei sich selbst einen Einblick in die Welt des Käses verschaffen und bei der anschließenden Verkostung die harte Arbeit von Bernhard und seiner Familie schmecken.

Eintrag empfehlen