Bild Sujet
Donnerstag, 20. Juli 2017

Perfektes Zusammenspiel

Im Herbst beginnt die Planung der Viehvermarktung. 99 % aller Serfauser Schlachttiere von Kälbern über Ochsen, Stiere bis hin zu Kühen werden von mir koordiniert. Bei einem Treffen mit den Verantwortlichen der Bergbahnen legen wir die möglichen Mengen und den Preis, der über dem Marktpreis liegt, für die Saison fest. Bei einer Bauernversammlung werden die voraussichtlichen Tiere gemeldet. Jede Woche geben die Restaurantleiter direkt bei mir den Bedarf für die kommende Woche an und ich organisiere die Mengen. Gemeinsam erreichen wir ein optimales Ergebnis. Wichtige Partner sind bei der Abwicklung die zwei Metzger Pfeifer in Ried und Wilhelm in Prutz.

Verlässlichkeit

Die passenden Tiere werden jeden Mittwoch von einem Metzger direkt im Stall abgeholt. Eine offene Stalltür und der ausgefüllte Viehverkehrsschein liegen bereit. Die Kosten der Abholung, der Schlachtung, der Zerteilung und der Auslieferung übernimmt der Abnehmer. Am Viehverkehrsschein werden nach Klassifizierung das Gewicht und die Klasse der Tiere vermerkt. Die Abrechnung der Tiere erfolgt bei den Bergbahnen direkt. Pro Saison verarbeiten die Bergbahnen rund 65 Tiere und die Hotellerie rund 20 Stück. Im Sommer wird unser Almkäse von ihnen sehr gut abgenommen und geschätzt. Diese Zusammenarbeit besteht seit 20 Jahren und für alle Beteiligten ist es eine zufriedenstellende Kooperation.

Bild

Kommentar

Lorenz Purtscher
Ortsbauernobmann Serfaus

Eintrag empfehlen