Bild Sujet
Donnerstag, 18. Mai 2017

Eine Million Goggei …

… pro Jahr liefert das Tiroler Freilandeier-Projekt.

Als vor sieben Jahren das Projekt Goggei mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ loslegte, ließen die wertvollen Freilandeier und der unverwechselbare Name Handel und Konsumenten lächeln. Das Erfolgsrezept wirkt: Tiergerechte Haltung mit viel Auslauf erfreut die Hühner der sieben Tiroler Goggei-Bauern. Das wertvolle Produkt sticht im Kühlregal ins Auge der nachhaltig denkenden Kundschaft. Überzeugte Bauern haben eine gute Einkommensalternative und die Verteilerschiene funktioniert exzellent: Von der Packstelle bei Christa und Peter Schweiger über die Märkte von SPAR/EUROSPAR/INTERSPAR, wo diese aus Tirol stammenden Eier immer frisch erhältlich sind.

Positive Entwicklung

Die Goggei-Menge steigt kontinuierlich. Derzeit werden pro Jahr rund eine Million der markant verpackten Eier vermarktet. Alle Goggei-Bauern müssen sich an die Richtlinien des AMA Gütesiegels halten und mindestens 28 Punkte beim Tiergerechtheitsindex (TGI) erreichen. Jede Freiland-Henne muss mindestens 10 Quadratmeter Auslauf haben und gentechnikfreies, rein pflanzliches Futter ist selbstverständlich. Seit dem Projektstart ist auch die Entwicklung des Eierabsatzes in der Direktvermarktung sehr erfreulich, Menge und Preis sind über die Jahre kontinuierlich gestiegen. Die Bewusstseinsbildung und Werbung trägt auf verschiedenen Ebenen so ihre Früchte.

 

Bild

Kommentar

Wendelin Juen
Geschäftsführer Agrarmarketing Tirol

Eintrag empfehlen