Bild Sujet
Montag, 03. April 2017

Goggei färben

Schon mal Goggei mit natürlichen Farben gefärbt? Die Bäuerin Christa Schweiger aus Kolsass erkärt, wie’s geht!

Das brauchst du:

  • Seidenstrümpfe
  • Gräser oder Blüten, die ein schönes Muster zaubern
  • Goggei
  • Topf mit Wasser
  • Farbgeber, zB Zwiebelschalen, rote Rüben, Spinat, Heidelbeeren
Bild
Peter & Christa Schweiger

Arbeitsschritte:

1) Das Goggei etwas befeuchten und Blätter oder Blüten, die ein schönes Muster darstellen, auf die gewünschte Stelle am Goggei „kleben“.

2) Das Goggei in den Seidenstrumpf legen und den Strumpf zusammenbinden, sodass er straff um das Goggei und das Blatt oder die Blüte liegt. Dadurch wird das Muster fixiert und verrutscht nicht mehr.

3) In einen Topf etwas kaltes Wasser füllen.

4) Die Farbgeber in den Topf geben. Die Menge ist entscheidend für die Farbintensität.

Tipp:

Zwiebelschalen ergeben eine orange-braune Farbe. 1-2 Handvoll Zwiebelschalen reichen bei ca. 2 l Wasser.

Rote Rüben färben die Eierschale rot. Die rote Rübe hobeln, bevor sie dem Wasser zugeführt wird, damit wird die Farbe intensiver.

Spinat ergibt eine grüne Eierschalenfarbe. Den Spinat mörsern oder mit dem Handmixer mixen, dann erst dem Wasser zugeben.

Heidelbeeren machen die Eierschalen blau. Entweder eine Handvoll Heidelbeeren oder ein Glas Direktsaft in den Topf mit kaltem Wasser geben.

5) Nun auch die mit Strumpf und Muster umwickelten Goggei in den Topf geben, sodass alle Goggei mit Flüssigkeit bedeckt sind.

6) Das Wasser mit den Farbgebern und den Goggei kochen, bis die Goggei hartgekocht sind. Mindestkochzeit: 10 Minuten. Eventuell manchmal umrühren, damit sich die Farbe schön um die Goggei verteilt.

7) Wenn die Goggei abgekühlt und trocken sind, den Strumpf und Blätter und Blüten von den Goggei lösen.

Das Goggei mit einer Speckschwarte abreiben, damit das gefärbte Goggei schön glänzt.

Eintrag empfehlen