Bild Sujet
Donnerstag, 01. Dezember 2016

Etappenziel Tirol Pack

Zusammenarbeit setzt Kräfte frei und motiviert.

Ein klares Ziel: Gemeinsam Käse schneiden und verpacken! Das haben sich vor vier Jahren 10 Sennereien gesetzt. Hört sich einfach an, war es aber nicht. Professionell Käse zu verpacken ist für den einzelnen Betrieb nicht finanzierbar. Die Kräfte zu bündeln, lag auf der Hand. Umfangreiche Vorarbeiten waren nötig. Es braucht eine geeignete Rechtsform, wenn 4 genossenschaftliche und 6 private Käsereien zusammenarbeiten. Rechts- und Steuerfragen sind zu klären. Eine intensive Prüfung der Wirtschaftlichkeit ist unumgänglich. Unzählige technische Anforderungen an die Maschinen zum Schneiden und Verpacken von Käse sind zu definieren. Klärung der Finanzierung, Suche und Auswahl eines Grundstücks bis hin zur Bestellung eines Geschäftsführers, der dieses Werk nun gemeinsam mit den 10 Sennereien baut und in Betrieb nimmt.

Bild

Respekt, Lob und Anerkennung

Es war für alle eine herausfordernde, sehr arbeitsintensive Zeit. Respekt, Lob und Anerkennung für den enormen Einsatz von Hannes Esterhammer (Zillertaler Heumilchsennerei), Hansjörg Hirschhuber (Bergkäserei Zillertal) und Christian Kröll (ErlebnisSennerei Zillertal), die diesen mutigen Schritt sorgfältig vorbereitet haben. Gleiches gilt für die Chefs der Sennereien, die diesen mittragen. Die Zusammenarbeit mit dem Land Tirol und der Agrarmarketing Tirol hat bestens funktioniert. Das Etappenziel für den Startschuss zur Umsetzung ist erreicht.

Kommentar
Wendelin Juen
Geschäftsführer Agrarmarketing Tirol
Wendelin.Juen@AMTirol.at

 

Eintrag empfehlen