Bild Sujet
Donnerstag, 24. September 2015

Alles edel, oder was?

Tiroler Jahrling: Burger, Wurst & Fest.

Das Erfolgsprojekt Jahrling gibt es seit zehn Jahren und seit fünf Jahren die Jahrlingsfeste. Ganz neu sind seit kurzem der „Jahrlingsburger“ und  die „Jahrlingswurst“ – erhältlich bei MPreis. Mit diesen Produkten steigt die Wertschöpfung und es wird einem jungen Ernährungstrend Rechnung getragen. Der aus dem englischsprachigen Raum kommende Burger wird gerne in der schnellen Küche verwendet, warum nicht dafür bestes regionales Fleisch vom Jahrling verwenden? Genau dasselbe gilt für die feine, würzige Jahrlingswurst. Sie passt perfekt zur traditionellen Marend.
Fleischkenner setzen vermehrt auf „Essen von der Nase bis zum Schwanz“, sozusagen die Verwertung des gesamten Tieres.

Bild

Qualität wird geschätzt

Alle Fleischteile eines Tieres bekommen so eine Chance auf Verwendung. Steigender Beliebtheit erfreuen sich Metzgerseminare zum Thema „Handwerk des Zerlegens und Wurstmachens“. Dazu passt auch die steigende Nachfrage nach Fleischmischpaketen in der Direktvermarktung. In den Fokus rücken zunehmend die Wertschätzung von Lebensmitteln und Lebewesen. Beim Jahrlingsfest am Sonntag, den 27. September beim Blaslhof der Familie Mayerl in Dölsach/Osttirol stehen ganz klar das Erlebnis und die Transparenz der bäuerlichen Produktion im Mittelpunkt. Das Jahrlingsfleisch kann verkostet und natürlich auch erworben werden.

Kommentar
Wendelin Juen
Geschäftsführer Agrarmarketing Tirol

Eintrag empfehlen